Burgen, Schlösser & Co

Neben sehr beschaulichen ländlichen Gegenden in denen man sich vielleicht in frühere Zeiten zurück versetzt fühlt, gibt es in Rumänien auch zahlreiche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in den Städten. Und nicht zuletzt ist Rumänien für eine Unzahl an Burgen und Schlössern sowie Festungen bekannt. Da das Land immer wieder umkämpft war, haben sich auch zahlreiche Burgen und damit verbunden oftmals Klöster von sehenswerter Natur entwickelt. Bis hin zum Parlamentspalast in Bukaest: Immerhin das größte Bauwerk in Europa! Und neben dem Schloss Bran (»Dracula Schloss«) sicher eine der größten Sehenswürdigkeiten von Rumänien.

Sehenswürdigkeiten in Rumänien

Lange hatte Rumänien als Sehenswürdigkeit - vor allem, wenn es um Touristen aus anderen Kontinenten ging - eigentlich nur mit einem Namen wirkliche Bekanntheit: Das Schloss Bran wurde intensiv in Verbindung mit Graf Dracula vermarktet. Die Vielfalt des Landes am Donaudelta hat aber auch Auswirkungen auf die Sehenswürdigkeiten. Und wer Rumänien mit anderen Augen entdecken will, wird nicht beim Schloss Bran schon wieder aufhören.

Attraktive Ziele sind natürlich auch die Karpaten - ein riesiger Gebirgszug, der sich durch ganz Rumänien erstreckt. Dort leben nicht nur Gemsen und Luchse, sondern auch Bären und Wölfe. Außerdem ist inzwischen die Küste am Schwarzen Meer ein attraktives Ziel für Touristen geworden. Aber die kulturelle Prägung des Landes ist trotzdem durch Schlösser, Burgen, Klöster und Festungen in Stein gemeisselt.

Die Rumänen lieben die Superlative. Das lernt man beim Besuch in Rumänien schnell, denn Superlative sind das Lieblings-Sprachwerkzeug der Rumänen. So absurd kann das Thema fast gar nicht sein, dass nicht in einer touristischen Stadt jemand behauptet, dass hier das älteste Fensterbrett der Welt sei oder dass hier die am lautesten knarrende Tür in ganz Europa aufgehen würde. Völlig egal welches Thema man nimmt, man hat in Rumänien schnell das Gefühl, dass hier der Superlativ zu finden ist. Ob das tatsächlich stimmt, wird wohl meistens nur schwer zu beweisen sein.

Top Sehenswürdigkeiten in Rumänien

Die Fläche von Rumänien erlaubt es eigentlich nicht im Rahmen eines durchschnittlichen Urlaubs die gesamte Bandbreite von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Rumänien zu erleben. Außerdem darf man sich in Rumänien beim Sightseeing - was man möglicherweise von vielen "Städtetrips" in Westeuropa ableiten würde - nicht auf die urbanen Zentren beschränken. Rumänien wird in den Regionen teilweise immer beeindruckender, wenn man sich von den urbanen Regionen weg bewegt. Daher ist es klug sich für den Urlaub in Rumänien - sofern man nicht einfach zum Baden und Plantschen an die Küste vom Schwarzen Meer fährt - eine gute Reiseroute zusammenzustellen. Die entsprechenden Angebote sollte man mit Reisebüros besprechen. Denn auch die Verkehrsinfrasturktur lässt in Rumänien sehr zu wünschen übrig.

Obwohl es durch die EU-Mitgliedschaft von Rumänien seit 2007 viel Geld für Infrastruktur gäbe, wird dieses Geld aktuell nicht ausgeschöpft. Daher darf man sich nicht wundern, dass eine Strecke von 100 Kilometern Distanz in der Reiseplanung nicht mit einer Stunde Autofahrt bemessen werden sollte. Vergewissern Sie sich zuerst, dass die sogenannte "Straße" tatäschlich auch asphaltiert ist.

Landschaftlich spannend sind unterschiedlichste Teile von Rumänien. Wonach die Touristen offenbar am intensivsten Suchen sind folgende Themen an Attraktionen, die Rumänien zu bieten hat: Die Transalpina-Straße im Parâng-Gebirge, das Dracula-Schloss oder auch die Schlammvulkane ("Vulcanii Noroioși") im Kreis Buzau. Aber auch die Transfăgărășan-Panoramastraße ist ein Erlebnis wert.

Die großen Natur-Attraktionen von Rumänien

Attraktionen für Städte-Touristen

Zunächst für alle, die mit dem Flugzeug (ca. 1,5 bis 2 Flugstunden ab Österreich bzw. Deutschland) kommen und in Rumänien nicht "herumfahren" wollen, einige Attraktionen, die man sich in den jeweilgen Städten (mit Flughafen) ansehen kann.

Sehenswürdigkeiten in Bukarest

Die rumänische Hauptstadt Bukarest ist, wie schon auf der Seite zum Thema Städte in Rumänien erwähnt, mit Abstand die größte Stadt in Rumänien. Sie verfügt übrigens über 2 Flughäfen.

  • Parlamentspalast
  • Villa von Ex-Diktator Nicolae Ceauşescu
  • Anthenäum
  • Kirche zu St. Georg
  • Kathedrale der Patriarchen

Sehenswürdigkeiten in Sibiu ("Hermannstadt")

  • Ratturm
  • Museum "Brukenthal"
  • Evangelische Pfarrkirche der Stadt
  • Museum "Astra"
  • Die Lügenbrücke
  • "Heilige Dreieinigkeit" (Orthodoxe Kathedrale)

Sehenswürdigkeiten in Cluj-Napoca ("Klausenburg")

  • Obelisk "Carolina"
  • Corvinushaus
  • Justizpalast in Cluj-Napoca
  • Bánffy-Palais
  • Das Siebenbürger Memorandum
  • Palais Teleki
  • Statue der Jungfrau Maria / Pestsäule von Cluj

Empfehlungen und Tipps

Einladungsmanagement und Gästelistenmanagement

Sponsored Content

Einladen zur Weihnachtsfeier

Sie möchten Events veranstalten und überlegen, wie Sie dazu am besten einladen? Wir haben ein kostenloses Whitepaper mit Analysen, Daten, Statistiken und Infos sowie kreativen Inputs erstrellt.

Kostenlos downloaden!

Kuba, Airport-Transfer und Flughafen-Taxi in Havanna

Sponsored Content

Havanna: Flughafen-Transfer

Mit einem Airport-Taxi in Havanna ist man auf der sicheren Seite. Zeit und Geld sparen, kein Anstellen an der Wechselstube, zuverlässiger Transfer - viele weitere Vorteile von GoCubaGo.

Flughafen Transfer Havanna

Weiterführende Links

Reiten und Ausreiten
Ausreiten in Rumänien

Wenn Sie in Ihrem Urlaub in Rumänien auch einmal reiten gehen wollen und mit den Pferden, die in Rumänien eine große Tradition haben, die Landschaft erkundigen wollen, sind Sie hier auf ride77.com richtig.

Reiten in Rumänien

Tourismusinfo für Wien, Bratislava, Prag und Budapest
Centrope-Region

Erleben Sie die Centrope-Region mit Wien, Bratislava, Prag und Budapest. Interessante Tipps für Reisen, Kultur und natürlich auch Shopping. Einfach reinklicken und die Region einmal kennen lernen.

RegioTours